Web Design

TAKO // ENTWICKLUNG

Wir erstellen für Sie ein frisches und dynamischen Design für Ihre neue Webseite!

Dabei richten wir uns an Ihrer bereits bestehenden Corporate Identity, damit der Besucher der Seite diese auch zu jeder Zeit mit Ihrem Unternehmen verknüpft.

Wir achten darauf, dass die Seite immer den aktuellen Standards im Web folgt. Die erstellten Seiten beinhalten keinen überflüssigen Code, und laden auch immer optimierte Ressourcen (Bilder, CSS, JavaScript, etc). Nicht nur ist so ein technisch saubere Suchmaschinenoptimierung zu erreichen, sondern der Betrachter hat durch schnelles Laden und geringere Ressourcenanforderungen an seinen eigenen Browser eine deutlich bessere Erfahrung.

Unsere Erfahrung

Wir haben langjährige Erfahrung mit allen Technologien rund um das Web. Mit HTML 2.0 und dem Netscape Navigator fing es an, damals war das Hauptaugenmerk noch auf dem reinen Verlinken von Inhalten. Design wurde den damaligen Seiten quasi „aufgezwungen“.

Heutzutage sieht die Welt ganz anders aus. Es haben sich neben technischen Standards für die Implementierung wie HTML5 und CSS3 auch die Erwartungen der Nutzer stark verändert. Die Webseite muss die Corporate Identity eines Unternehmens wiederspiegeln und bestimmte Werte bzw. Emotionen an den Besucher vermitteln, wie z.B. Seriösität oder Innovation.

Ausserdem ist die Verbreitung von Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets in den letzten Jahren rasant angestiegen. Eine Website muss auch auf solchen Geräten stets gut lesbar und gut zu bedienen sein. Wir implementieren jedes neue Design „responsive“. D.h. dass wir bei der technischen Umsetzung immer darauf achten, dass es auch auf mobile Geräte optimiert ist.

Responsive Design

Früher gab es Empfehlungen, für welche Auflösung eine Webseite erstellt werden sollte. Dies war z.B. „800x600”, oder „1024x768”. Bezeichnet dadurch wurden die Anzahl der Pixel, die Monitor darstellen konnte. Hatte der User einen Monitor mit einer andere Auflösung, oder wollte er den Browser nicht im Vollbildmodus betreiben, so hieß das oft, dass er eine schlechte Darstellung der Seite zu sehen bekam.

Heutzutage gibt es nicht nur viel mehr unterschiedliche Auflösungen zu berücksichtigen, sondern es kommen z.B. durch Mobilgeräte neue Eingabeformen hinzu (Touch), Displays haben eine viel höhere Pixeldichte („Retina”-Displays), und vieles mehr. Ausserdem können sich die Vorgaben auch ändern, ohne die Seite neu zu laden, z.B. wenn man die Orientierung vom Smartphone oder Tablet wechselt.

Deshalb gibt es beim Entwickeln einer Webseite nun deutlich mehr zu berücksichtigen. Die Webseite wird nicht mehr „starr” in einen Pixelrahmen einer bestimmten Größe gepresst, sondern wird so programmiert, dass sie sich automatisch dem Browserfenster anpasst – sei dies auf einem Desktop- oder Mobilgerät.